Fachgemeinschaft auf der NordBau 2016
Die nächste NordBau findet von Mittwoch, 7. September bis Sonntag, 11. September 2016 in Neumünster statt.

 

Die Fachgemeinschaft wird auch in diesem Jahr wieder mit einem Stand vertreten sein.

In der Halle 7 am Stand 7335 können sich Messebesucher herstellerneutral und kostenfrei über den barrierefreien Neubau und barrierearmen Umbau informieren. Und zwar vom barrierefreien Gebäudezugang über das Bad, die Küche, das Schlafzimmer, berührungsfreie Licht- und Schaltanlagen, bis hin zu Fenstern und Balkonen.

 

 
Fachgemeinschaft war auf der NordBau mit eigenem Stand im SHeff
Foto: Artweger
Komfort- und Werterhöhung durch Barrierefreiheit

 

Barrierefreies Bauen ist ein Thema, auf das beim Neubau sowie bei der Renovierung von Eigenheimen aber auch Mietwohnungen zunehmend geachtet wird. Nicht nur behinderten, erkrankten oder älteren Menschen wird das Leben ohne Angst vor Barrieren erleichtert.

Wer schon einmal versucht hat, mit einem Kinderwagen und Einkaufstüten bepackt über ein hohes Eingangspodest oder über eine Treppen zu kommen, kennt das Problem ebenfalls. Ebenerdige Hauseingänge, schwellenlose und breite Zimmertüren sind ein wichtiges Plus. Das höhenverstellbare WC bedeutet Komfort für alle. Eine deutliche Verbesserung für die Jüngsten, die nicht mehr so tief vom „Thron“ fallen können; gleichermaßen für besonders kleine, besonders große oder nicht mehr so bewegliche Menschen.

Das große Bild zeigt die guten Möglichkeiten einer fast bodengleichen kombinierten Dusch-/Badewanne auf. Ein so ausgestattetes Bad ist eine wichtige Voraussetzung für ein sicheres und uneingeschränkt zu nutzendes Wohnumfeld für die ganze Familie und damit für die Wertsteigerung der Immobilie.  ...lesen Sie mehr

 

 
Vereinssitz wird von Hamburg nach Kiel verlegt.
Schütt übergibt Vorsitz an Richter

 

Die Fachgemeinschaft barrierefreies Bauen + Wohnen e.V. als gemeinsame Plattform der beteiligten Fachverbände und Handwerkskammern für dieses Thema im Norden hat auf ihrer Mitgliederversammlung am 9. August 2012 einen neuen Vorsitzenden gewählt.

Der bisherige 1. Vorsitzende, Dipl.-Volkswirt Falk Schütt vom Fachverband Tischler Nord, hatte dieses Amt aufgrund der Übernahme anderer Verpflichtungen zur Verfügung gestellt. ...lesen Sie mehr

 

Fachgemeinschaft auf Bau- und Immobilientagen
8.Hamburger Bau- und Immobilientagen

 

Erstmals präsentierte sich die Fachgemeinschaft mit einem eigenen Messestand auf den 8.Hamburger Bau- und Immobilientagen, die am 5./6. Mai 2012 auf dem Hamburger Heiligengeistfeld stattfanden.

Aus den Reihen der Mitglieder wurde dieser Messeauftritt durch die Firmen Burwieck (Tischler), Dekarz (Tischler), Okee-Bau sowie Wendt (Tischler) gestaltet und durchgeführt.  ...lesen Sie mehr

 

Exkursion der Fachgemeinschaft barrierefreies Bauen + Wohnen
„Barrierefreie Bäder“


Das war das Kernthema der Fortbildungsveranstaltung beim Fachgroßhandelshaus für Haustechnik Vollbrecht & Pohl KG in Rendsburg.
Am 25. November 2011 begrüßte der persönlich haftende Gesellschafter Carsten Pohl als Hausherr die Mitglieder unserer Fachgemeinschaft und stellte das Unternehmen kurz vor. Die Eröffnung der Veranstaltung nahm Vorstandsmitglied Reinhard Richter vor, der sich bei Herrn Pohl und seinem Team für die Unterstützung unserer Veranstaltung bedankte. ...lesen Sie mehr

 

 
Fachgemeinschaft bei Häfele
Zur Fortbildungsveranstaltung der Gewerke übergreifenden Fachgemeinschaft barrierefreies Bauen + Wohnen e. V. kamen die Mitglieder am 8. April 2011 in Kaltenkirchen bei der Firma Häfele zusammen. Nach Begrüßung durch den Hausherren Friedrich Fieg und Vereinsvorsitzenden Falk Schütt stellte Dipl.-Ing. Marc Jestrimski aus seiner Arbeit als Sachverständiger für barrierefreie Stadt- und Gebäudeplanung wesentliche Aspekte des barrierefreien bzw. barrierearmen Bauens auch anhand zahlreicher Praxisbeispiele vor. Weiterhin informierte er über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Normung. Das Beschlagsortiment „Vitalfix“, welches Häfele für funktionelle und komfortable Einrichtungen führt, wurde von Sascha Frey, Sortimentsleiter Möbelbeschläge/Montagetechnik bei Häfele, vorgestellt und erläutert. Im Anschluss nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit, um sich u.a. diese Beschläge und andere Lösungen in der Ausstellung „ funktionality world“ im Praxiseinsatz anzuschauen.

 

 
Qualifizierte Fachbetriebe an der Seite des Kunden
Alle Elemente des Lebensraumes müssen für Menschen – gleich welchen Alters und welcher körperlichen Einschränkung – unabhängig und ohne technische und soziale Abgrenzung nutzbar sein. Die meisten Wohnungen und öffentlichen Gebäude, Hotels und Freizeiteinrichtungen erfüllen diese Forderung nicht.

Die Grundideen zum komfortablen und barrierefreien Bauen und Wohnen erfahren eine steigende Akzeptanz. Zukünftig soll immer mehr Wohnraum eine deutlich verbesserte Eignung für Menschen unterschiedlichen Alters gewährleisten. ...lesen Sie mehr

 

 
Fachgemeinschaft mit Messestand auf der GET Nord 2010
Erstmals konnte sich die Fachgemeinschaft mit einem eigenen Messestand auf der Fachmesse für Elektro, Sanitär, Heizung, Klima vom 17.-19. November 2010 in den Hamburger Messehallen präsentieren.

Mit rund 40.000 Fachbesuchern und 500 Ausstellern ist die alle zwei Jahre stattfindende GET Nord die Fachmesse für Elektro und SHK im Norden.

Auf dem Messestand wurden u.a. Listen der angeschlossenen Fachbetriebe sowie Infoblätter mit Tipps zur barrierefreien und komfortablen Umgestaltung verschiedener Wohnbereiche verteilt. Zahlreiche Gespräche mit Fachbetrieben und Planern zeigten, dass das Konzept des Gewerke übergreifenden Auftretens als sinnvoll und zukunftsorientiert angesehen wird.

 

 
Tipps für Bauherren
Das barrierefreie Bauen verzeichnete in den letzten Jahren einen wachsenden Aufmerksamkeits- und Bedeutungsgewinn. Das war nicht immer so. Hervorgegangen ist dieser Wandel aus dem zunehmenden Abbau von Barrieren im öffentlichen Raum, d.h. insbesondere in Gebäuden der Verwaltung und sonstigen Einrichtungen. Die Grundlagen hierfür finden sich im Grundgesetz (Artikel 3), im Bundesgleichstellungsgesetz sowie in den Bauordnungen. Die Teilhabe behinderter Menschen am sozialen Leben soll dadurch selbstbestimmt und möglichst selbständig möglich sein.

 

Betraf dieser Aspekt zunächst nur eine relativ kleine Bevölkerungsgruppe, so rückte im Zuge der Diskussion um die demografische Entwicklung in Deutschland in den letzten Jahren eine wachsende Gruppe der sog. „Generation 50+“ oder „Best-Ager“ in den Blickpunkt. ...lesen Sie mehr

Flyerdownload:
Barrierefreie und komfortable Bäder Balkone, Terrassen und Loggien
Eingangsbereiche Gebäudeerschliessung
Küchen ohne Hindernisse Schlafräume und Ruhezonen

 

 
1. Demografie-Konferenz in Flensburg
Am 12. November 2010 veranstaltete die DIAKO in Flensburg die 1. Demografie-Konferenz unter dem Motto „Wenn Alter zum Wettbewerbsvorteil wird“.
Die Konferenz bot ein breites Spektrum an Vorträgen und Informationen, wobei auch die Fachgemeinschaft durch ihren 1. Vorsitzenden zum Thema „Demografischer Wandel – Chance für das regionale Handwerk!?“ eingebunden war.
Weitere Infos zur Konferenz unter: www.demografie-konferenz.de.
 

 

 
1. Infonachmittag der Fachgemeinschaft

Knapp 30 Personen waren der Einladung der Fachgemeinschaft barrierefreies Bauen + Wohnen e. V. am 13. Juli 2009 zum ersten Infotreffen gefolgt.

So konnten sich die anwesenden Fachbetriebe aus vier Gewerken kennen lernen und eine kurze Führung durch die Ausstellung des Elektrogroßhändlers Hillmann + Ploog in Hamburg erleben.

Den zweiten Schwerpunkt bildeten die 4 Kurzreferate über die neuen Pflegestützpunkte in Hamburg und Schleswig-Holstein nach § 92 c SGB XI sowie die zugehende Pflegeberatung der gesetzlichen Pflegekassen nach § 7a SKGB XI und die entsprechende Lösung der privaten Pflegekassen.

Als Referenten konnten dazu Frau Wohlers (GEK), Frau Claus (IKK-Nord), Herr Krause (AOK Rheinland / Hamburg) sowie Herr Matischik (Signal-Iduna) gewonnen werden. Zu diesen Vorträgen entwickelte sich jeweils eine angeregte Diskussion unter den Teilnehmern.

Die Veranstaltung war der gelungene Auftakt von Informationsveranstaltungen der Fachgemeinschaft, die künftig in lockerer Folge den Mitgliedern angeboten werden.

Die gewerkeübergreifende Fachgemeinschaft soll als gemeinsame Plattform dieses Thema für das Handwerk nach vorne bringen, Kontakte zu Marktpartnern knüpfen und Kooperationen unter den Betrieben fördern.

 

 
Fachgemeinschaft barrierefreies Bauen + Wohnen als Verein gegründet
7 Organisationen des Handwerks aus Hamburg und Schleswig-Holstein haben Ende April die Fachgemeinschaft barrierefreies Bauen + Wohnen als Verein gegründet.

Über die Fachgemeinschaft wollen die 7 Gründungsmitglieder (die Innungen Bau, Elektro, Metall und Tischler aus Hamburg sowie die Landesverbände, Sanitär - Heizung - Klima und Holz und Kunststoff aus Schleswig-Holstein sowie der Metallgewerbeverband Nord) ihren interessierten Mitgliedern eine gemeinsame Plattform bieten, um das zukunftsträchtige Thema des barrierefreien und gesunden Wohnen stärker für das Handwerk zu gewinnen. ...lesen Sie mehr

 


 
Qualifizierungsseminar

Barrierefreies Bauen +
Komfortwohnen

Der demografische Wandel in unserer Gesellschaft bildet besonders für die Bau- und Ausbaugewerke des Handwerks neue interessante Kundengruppen heraus.

Ab dem Alter von etwa 50 Jahren beginnen viele Menschen ihr Leben neu auszurichten. Je nach Lebensalter und aktueller oder zukünftiger persönlicher Situation entwickeln sie besondere Wohn- und Gestaltungsvorstellungen. Vielfach besteht der Wunsch nach mehr Komfort in der eigenen Wohnsituation, oft auch unter Berücksichtigung möglicher späterer gesundheitlicher Beeinträchtigungen.  ...lesen Sie mehr

 

Wohlfühlen ohne Barrieren
Immer grössere Teile der Bevölkerung

aller Altersgruppen legen Wert auf Wohn- und Bedienkomfort.

-Individuelle Lösungen für das Bad

-Barrieren im Alltag

-Zuhause in Sicherheit

-Komfort für spezielle Lebensphasen

-Wohlfühl-Atmosphäre schaffen

-Barrierefreiheit im öffentlichen Raum

 ...Flyer download

 

Barrierefreie Bäder

Tipps zur barrierefreien
Badgestaltung zum download als
PDF finden Sie hier.

 

Balkone - Terrassen - Loggien

 

Tipps für die barrierefreie Gestaltung
von Balkonen, Terrassen und Loggien
zum download als PDF finden Sie hier.

 

Eingangsbereiche

Tipps zur Gestaltung barrierefreier Eingangsbereiche zum download als
PDF finden Sie hier.

 

Gebäudeerschliessung

Tipps zur barrierefreien
Gebäudeerschließung zum download als PDF finden Sie hier.

 

Küchen ohne Hindernisse

Tipps zur barrierefreien Küchengestaltung zum download als PDF finden Sie hier.

 

Schlafräume und Ruhezonen

Tipps zur barrierefreien Schlafzimmer-gestaltung zum download als PDF finden Sie hier.